Archiv 2015

   Filmen Kopie

  Team des Filmclubs Westerwald 2

   Fotografieren Kopie

Workshop in Photoshop

Frequenztrennung

Niko Neufeld wusste am 23.2.15 wieder einmal die Clubmitglieder mit einem Photoshop-Workshop zu fesseln.

NikoWorkshopFrequenztrennung? Das würde zunächst sehr kompliziert klingen, wenn man bei Porträtfotos mit der Beautyretusche beginnen möchte, wie Niko ausführte. Dabei handele es sich lediglich um die Trennung der Farbinformationen und der Struktur eines Bildes. Am Beispiel eines überbelichteten und farbstichigen Porträtbildes erklärte er dann gut verständlich Schritt für Schritt, zum Mitschreiben, die Vorgehensweise, um schließlich am Ende zu einem beeindruckenden Porträtbild zu gelangen.

Natürlich gab es aus den Reihen der Zuhörer Zwischenfragen, die Neufeld gerne und ausführlich beantwortete. Auch wurden andere Wege, die es bei Photoshop öfter gibt, und die zum gleichen Ergebnis führen, aus dem Kreis der Zuhörer aufgezeigt und als wichtige Alternativen aufgenommen. Schließlich wies Neufeld noch darauf hin, dass der Ablauf auch als Aktion (darüber hatte er am 16.1. referiert) gespeichert werden könne, um beim Bearbeiten von Porträts schneller zum Ziel zu gelangen. Um zu Hause die Frequenztrennung üben zu können, erhielten die Zuhörer am Schluss eine schriftliche Anleitung.

Workshops/Technik

Jahreshauptversammlung 2015

 

Sieben Clubmitglieder hatten sich am 23. März 2015 zur Mitgliederversammlung im Clubraum in Dernbach eingefunden. Der Vorsitzende gab einen kurzen Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Teilnahme an den 21 Clubabend war - wie in jedem Jahr -  durchwachsen. Man zeige aber Verständnis dafür, dass die berufstätigen Mitglieder nicht an jedem Abend anwesend sein können, der Beruf geht vor! Das Filmaufkommen hat sich auch im Jahr 2014 nicht verbessert, im Gegenteil, beim Clubwettbewerb hatte sich lediglich Peter Hannappel mit seinem Film "Das Leben ist kurz, der Tod dafür ewig" den Juroren gestellt. Er erhielt einen zweiten Preis, der Film wurde zum Landeswettbewerb weiter gemeldet. Der Vorsitzende bedankte sich bei Christoph Kopper, Theo Geilmann und Nikolai Neufeld für ihre im Laufe des Jahres abgehaltenen, interessanten und lehrreichen Workshops. Er hob den in Erinnerung bleibenden Kameraausflug auf dem Rhein nach Boppard sowie das wieder sehr gelungene Grillfest mit Feuerwerk bei Koppers in Steinen besonders hervor.

Im Anschluss gab der Schatzmeister seinen Kassenbericht ab. Der Filmclub hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr sparsam gewirtschaftet, was von den Mitgliedern lobend zur Kenntnis genommen wurde. Und so konnte man die Anschaffung eines für Video sowie Foto geeigneten neuen, modernen und preisgünstigen Bildschirms beschließen.

Zum Abschluss folgten noch Hinweise für diverse in 2015 geplante Vorhaben sowie einige organisatorische Ankündigen.   

2015 Gruppe

Fotoshooting auf der Festung Ehrenbreitstein

Als die Vorstandsmitglieder zu Beginn des neuen Clubjahres das Jahresprogramm ausarbeiteten, konnten sie noch nichts von einem Lichtkunstfestival über die Ostertage 2015  auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz ahnen. Und so terminierte man ein "Outdoor-Night-Fotoshooting" für Montag, den 20. April in Koblenz. Nachdem einige Clubmitglieder ganz begeistert von dem farblich und künstlerisch großartigen <FestungsLeuchten> berichtet hatten, verlegte man das Fototreffen kurzerhand auf die Festung. Und diese Entscheidung sollte sich mehr als richtig erweisen! Der Wettergott meinte es an diesem Abend mit den Fotografen sehr gut. Ein tiefblauer, wolkenloser Himmel versprach klare Sicht sowie die Aussicht, die schmale Sichel des Mondes und den prächtigen Sternenhimmel mit in die Fotos einbeziehen zu können.

Nach einem gemeinsamen Abendessen präsentierte sich den Fotografen direkt bei der Ankunft auf dem Plateau ein traumhafter Sonnenuntergang. Und sofort wurde dieses immer wieder faszinierende Motiv aus allen sich bietenden Perspektiven abgelichtet. Dann galt es den richtigen Moment abzuwarten, um den imposanten Blick auf das Deutsche Eck mit seinem Standbild Kaiser Wilhelms I., die hell strahlende Moselbrücke oder die verschiedenen farbig angestrahlten Sehenswürdigkeiten der Stadt zur "Blauen Stunde", einem Begriff, der sich auf die besondere Färbung des Himmels während der Zeit der Dämmerung nach Sonnenuntergang und vor Eintritt der nächtlichen Dunkelheit bezieht, im Foto festzuhalten. Auch ergaben die auf Rhein und Mosel langsam vorbeiziehenden Schiffe interessante Farbstriche. Unterschiedlichste Motive wurden entdeckt und Tipps zu Blenden, Belichtungszeiten oder Objektivtypen gegeben.

Gut zwei Stunden später, auf dem Weg zurück über das Gelände der Festung zu den Autos, waren sich die Fotografen nicht nur darüber einig, dass das ein sehr gelungener und für alle Teilnehmer lehrreicher Kameraausflug gewesen war, sondern dass, bei einem erneuten Treffen auf der Festung Ehrenbreitstein, die im gedämpft gelben Licht vieler Strahler noch mächtiger wirkenden Gebäude und Mauern ebenfalls lohnende Motive ergäben.    

Christoph Kopper 007

Foto: Christoph Kopper

Juergen Keutzer Farbexplosion

Foto: Jürgen Keutzer Farbexplosion

Theo Geilmann Fernrohrdeutscheseck

Foto: Theo Geilmann Fernrohrdeutscheseck

Traditionelles Grillfest in Steinen 2015

 

1. August 2015, Samstag Nachmittag, Sonnenschein, angenehme Wärme ..............., wo nur können die Filmclub-Mitglieder mit ihren Damen an einem solch schönen Tag sein? Richtig, beim nun schon traditionellen Grillfest in Steinen, auf dem Campingplatz "Hofgut Schönerlen" bei Kerstin und Christoph!

Der Vorstand hatte eingeladen und nahezu alle Mitglieder waren gekommen. Um es vorweg zu nehmen, es sollte wieder ein gemütliches Treffen der Filmclubfamilie werden. Nachdem das große Blech des Dillmann`schen Streuselkuchens schnell nahezu leer gegessen und Kerstins starker Kaffee beinahe alle war, zeigten die Hausherren ihren Gästen die seit dem letzten Jahr verschönerte Kräuterspirale im Privatgarten und berichteten von weiteren Plänen für ihren einzigartigen und vielfach preisgekrönten Campingplatz in der näheren Zukunft. Wenn Besuch da ist und verlockendes Futter winkt, ließen sich auch die beiden Kopper`schen Pferde nicht lange bitten, um die Gäste zu begrüßen.

Nach interessanten und informativen Gesprächen über "Gott und die Welt" verspürten die ersten Gäste schon wieder Appetit, diesmal aber auf etwas "Handfestes". Und so roch es bald am idyllischen Platz hinter dem Kopper`schen Haus verführerisch nach Steaks und Würstchen. Die Damen hatten wieder einmal für verschiedene wohlschmeckende Salate gesorgt, die Kühltruhe "spendierte" die zum Grillen passenden Getränke........, man ließ es sich einfach gutgehen!

Auch in diesem Jahr lockte zum Abschluss des Grillfestes ein großartiges Feuerwerk in Freilingen, dass sich malerisch im Campingweiher spiegelte, nicht nur Camper sondern auch die Fotografen des Filmclubs an. Die Kameras klickten im Dauereinsatz und es entstanden wunderschöne Fotos für eine der nächsten Ausstellungen.

Verbunden mit dem besonderen Dank an Kerstin und Christoph für ihre Gastfreundschaft haben sich die Mitglieder des Filmclubs schon für das Jahr 2016 wieder bei Koppers zum Grillfest eingeladen.

Grillen1
Grillen2 Grillen3
NN_DSC3080

Fotoausstellung in den Räumen der VG Wirges

Nach der von der Öffentlichkeit mit großer Resonanz aufgenommenen Foto-Ausstellung in den Räumen der Westerwald-Bank in Ransbach-Baumbach präsentiert der Filmclub Westerwald e.V. nun seine Fotos auch in der Stadt Wirges. In den frisch renovierten Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung in der Bahnhofstraße 10 werden ab Freitag, dem 28. August Fotos in den Formaten 40x60 bzw. 50x70cm aus den verschiedensten Bereichen der Fotografie wie Makro-,  Natur-, Porträt-, Landschafts- und Reisefotografie gezeigt. Natürlich befinden sich darunter auch Bilder aus dem Westerwald. Christoph Kopper, Niko Neufeld, Helmut Wüst und Jürgen Keutzer möchten mit diesem breitgefächerten Motivangebot auch ein wenig die Möglichkeiten aufzeigen, die das Fotografieren bietet und bei den Besuchern eventuell Interesse an dem Hobby Fotografie wecken.

Ausstellung1
Ausstellung2
Ausstellung3

"In Derwisch ein Brand?!? - da kommt ja die Feuerwehr gerannt......!"

...... nein, es hat am Samstagmorgen, am 5. September wirklich nicht an der Dernbacher Burg gebrannt, obwohl ein Feuerwehrwagen kam! Es war ein ganz besonderes, historisches Exemplar, das uns von der Firma Löwenguth (Montabaur) für ein Fotoshooting zur Verfügung gestellt wurde.

Petrus zeigte nur wenig Sinn für unser Vorhaben, planten wir doch, "einzigartige" Fotos für den <Dernbach-Kalender 2016> zu schießen, und so machten wir uns sofort an die Arbeit. Aus allen Lagen wurde geknipst, was die Kameras hergaben: Von vorne, hinten, von links und rechts, innen und außen. Kein Fleckchen des "feuerwehrroten", dekorativ vor dem Burgtor platzierten, historischen Wagens aus dem Jahr 1956 wurde ausgelassen.

Christoph, Niko, Helmut und Jürgen gaben ihr Bestes! Und ihre Mühen wurden belohnt, es sind Fotos entstanden, die sich sehen lassen können!

 

_DSC3985-Kopie
_DSC3956-Kopie
_DSC3942-Kopie2

„Wie ich im Alter lebe, bestimme ich selbst!?“

Die Westerwälder Frauenverbände veranstalteten am 11. September 2015 im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen unter der Schirmherrschaft von Landrat Achim Schwickert ein Symposium unter dem o.g. Titel. Zum Rahmenprogramm gehörte eine Sonderausstellung „Westerwälder Wohnkultur!“ (Wohnen im Dorf – Leben im Alter im Westerwald), ein Fotoprojekt unseres Filmclubs.

Niko Neufeld, Helmut Wüst, Theo Geilmann sowie Jürgen Keutzer hatten - auf Bitten der Kreisverwaltung Montabaur - über Wochen Altenheime im Westerwald besucht und Fotoaufnahmen gemacht.18 Fotos im Format 40x60 wurden von den Initiatoren der Veranstaltung ausgewählt, gerahmt und sehr gut sichtbar am Podium platziert.

Diese Ausstellung soll zunächst im Kreishaus zu sehen sein und später als Wanderausstellung im gesamten Westerwaldkreis gezeigt werden. 

20150911_105821 Kopie
20150911_112423 Kopie
20150911_112358 Kopie

Fotos: Helmut Wüst

Ausstellungserlös geht an Dernbacher Hospiz

200 Euro für das Dernbacher Hospiz St. Thomas: Das ist der Erlös aus der Fotoausstellung des Filmclubs Westerwald in der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach. Jetzt erfolgte die Spendenübergabe.

filmclubspende_hospizRansbach-Baumbach/Dernbach. Im Juli und August hatte der Filmclub Westerwald 40 Aufnahmen der Westerwälder Hobby-Fotografen Christoph Kopper (Steinen), Nikolai Neufeld, Helmut Wüst und Jürgen Keutzer (alle Dernbach) in der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach ausgestellt. Gemeinsam konnten der Filmclub-Vorsitzende Jürgen Keutzer (Foto, rechts) und Marktbereichsleiter Sebastian Heidrich (links) von der Westerwald Bank jetzt den Verkaufserlös von insgesamt 200 Euro an den Hospizverein Westerwald übergeben.

Dr. Björn Mirow, zweiter Vorsitzender des Hospizvereins, nahm den symbolischen Scheck entgegen und bedankte sich für die Unterstützung. Der Filmclub Westerwald hatte angekündigt, die Hälfte aus dem gesamten Verkaufserlös dem geplanten stationären Hospiz St. Thomas in Dernbach zur Verfügung zu stellen. Die Westerwald Bank hatte daraufhin zugesagt, ihrerseits diesen Erlös zu verdoppeln.

Quelle: WW-KURIER

Fünf Kameras nahmen Frankfurt "unter Beschuss"

 

Fünf aktive Fotografen trafen sich am Samstag, den 10. Oktober 2015, zusammen mit ihren Ehefrauen, zum traditionellen "Kameraausflug". In diesem Jahr war die Wahl auf  Frankfurt als Zielort gefallen. Schon wochenlang vorher hatte Theo mit der generalstabsmäßigen Vorbereitung begonnen, und so starte man bestens gelaunt vom Montabaurer Bahnhof mit dem ICE in Richtung Mainmetropole.

Dass eine Stadt wie Frankfurt reich an Motiven ist, war allen Teilnehmern bewusst, und so hatte Theo eine Route ausgewählt, die entfernungsmäßig in der vorhandenen Zeit bewältig werden konnte, und die alle fotografischen Wünsche und Erwartungen vollauf zufrieden stellen konnte. Für die begleitenden Damen hatte er ein typisches "Damenprogramm" (Shoppingbummel zur "Zeil") vorgesehen. Am Main-Tower traf man sich dann wieder, um gemeinsam diesen absoluten Höhepunkt zu erleben.

Auch wenn das Wetter an diesem Samstag nicht ganz den Wünschen der Westerwälder Fotografen entsprach, es wurde zunehmend diesiger und auf dem Tower blies ein recht kalter Wind, so waren die sich hier oben in 200 Metern Höhe bietenden Aussichten auf die Weltstadt bei einsetzender Dunkelheit grandios. Auch später auf dem Rückweg, nach einem gemeinsamen, gemütlichen Abendessen im "Paulaner", animierte die Frankfurter Skyline am Mainkai die Fotografen noch zu vielen Aufnahmen.

Müde, aber dennoch mit dem Verlauf des Tages und der Bildausbeute zufrieden, kehrten die Frankfurt-Reisenden, nicht ohne sich vorher nochmals bei Theo für die sehr gute Organisation bedankt zu haben, nach Montabaur zurück. 

_MG_2398_filtered Kopie
_MG_2447 Kopie
IMG_8741
22Main_filtered Kopie
IMG_8683
IMG_8685

Dernbach “Breiwatz-Kalender 2016“

Die Mitglieder haben Anfang November den siebten Jahrgang ihres beliebten Foto-Kalenders veröffentlicht. Auf zwölf Seiten führen die Fotografen unter dem Motto „Breiwatz-Kalender 2016“ wieder durch „ihr“ Dorf. In den inzwischen bewährten Formaten A3 und A4 (mit einem Gratis-Poster) könnte der Kalender ein geeignetes, kleines Weihnachtsgeschenk sein.

Schon das Deckblattfoto, eine HDR-Aufnahme des Pfarrzentrums mit der St. Laurentius Pfarrkirche im Hintergrund stimmt nicht nur jeden ortsbewussten Dernbacher sondern auch Gäste auf einen Rundgang durch das schöne Dorf im Westerwald ein. Die insgesamt geschmackvoll ausgewählten, ansprechenden Fotos zeigen hübsche Ansichten sowie beachtenswerte, geschichtsträchtige Gebäude des Dorfes. Wer kann sich noch an das Aussehen der Hauptstraße im Jahr 1958 erinnern, oder wer kennt die Geschichte des "Stöckelchens"? In anhängenden Textseiten sind - wie immer - informative Anmerkungen zu den Fotos zu finden. Aber auch das Vereinsleben ist wieder berücksichtigt worden, in diesem Jahr der Derwischer Carnevals Verein und für Freunde alter Autos und hier insbesondere für Feuerwehr-Fans wird ein großartiges Foto (plus Poster) einer "Rarität" bereit gehalten!

Den Fotografen ist es erneut gelungen, beim Betrachter der interessanten und fotografisch ansprechenden Bilder schöne Erinnerungen wachzurufen.

Deckblatt 2015 Kopie
Kalender+Poster Kopie3

Wir speichern keinerlei Daten von Besuchern unserer Seiten. Sollte sich jemand auf einem unserer Fotos abgebildet finden, so kann er/sie der Veröffentlichung per E- Mail an unsere Adresse widersprechen. Das beanstandete Foto wird dann von uns umgehend gelöscht bzw. der/die Beschwerdeführer(in) wird unkenntlich gemacht!

[Willkommen] [Aktuell] [Chronik] [Archiv] [Mitglieder] [Programm] [Fotogruppe] [Links] [Workshops/Technik]